Über mich

Patrick LINDTHALER

Geprüfter Betriebswirt (HwO)
geboren: 19. März 1983 in Bayreuth

Die Kindergarten- und Schulzeit.

Geboren wurde ich am 19. März 1983 um 03:22 Uhr im ehemaligen Stadtkrankenhaus Bayreuth.

Nachdem ich meine Anfänge im Kindergarten in der Tristanstraße gemacht habe, wurde ich im September 1989 in die Grundschule St. Georgen eingeschult. Nach vier Jahren Grundschule in St. Georgen wechselte ich im September 1993 an das Wirtschafts-Wissenschaftliche und Mathematisch-Naturwissenschaftliche Gymnasium in Bayreuth.Dort absolvierte ich schließlich im Mai 2003 im Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Zweig mein Abitur.

Man lernt niemals aus.

Nach knapp 13 Jahren politischer Arbeit habe ich mich zum dem Ende der 18. Wahlperiode des Deutschen Bundestages dazu entschlossen, neue Herausforderungen anzugehen und mich beruflich zu verändern. Aus diesem Grund habe ich nach meinem Ausscheiden als Mitarbeiter des Deutschen Bundestages an einer Fortbildung zum Betriebswirt (HwO) an der Handwerkskammer für Oberfranken teilgenommen, die ich im November als Geprüfter Betriebswirt (HwO) abgeschlossen habe.

Der Glaube.

Seit meinem Auszug aus der elterlichen Wohnung 2005 bin ich wieder Mitglied der Schlosskirchengemeinde “Unsere Liebe Frau”, in der ich mich seitdem auch engagiere. Der sonntägliche Gottesdienstbesuch gehört, wenn es der Terminkalender zu lässt, ebenso zu einem perfekten Sonntag, wie auch ein ausgedehntes Frühstück. Seit dem Jahr 2007 betätige ich mich zudem als Lektor.

Am 07. März 2010 und am 16. Februar 2014 wählten mich die Mitglieder der Gemeinde “Unsere Liebe Frau” (Schlosskirche Bayreuth) in den Pfarrgemeinderat. Von 2011 bis 2015 war ich dessen Vorsitzender ehe ich im September 2015 zum Vorsitzenden des Dekanatsrates im Dekanat Bayreuth und damit auch in den Diözesanrat des Erzbistum Bamberg gewählt wurde.

In der Wahlperiode 2018-2022 gehöre ich nur noch dem Dekanatsrat an. Von den Mitgliedern des Dekanatsrates wurde ich im Juni 2018 in meinem Amt als Vorsitzender bestätigt. Zu dem vertrete ich als Vorsitzender des Dekanatsrates das Dekanat Bayreuth im Diözesanrat.

In der konstituierenden Sitzung des Diözesanrates im Sommer 2018 wurde ich in den Hauptausschuss des Diözesanrates sowie zum 1. Ersatzdelegierten des Erzbistum Bamberg für das Zentralkomitee der Deutschen Katholiken gewählt.

Der Fasching.

Seit dem Jahr 2014 engagiere ich mich bei der Faschingsgesellschaft der Bayreuther Mohrenwäscher e. V. Nachdem ich seit 2014 im Rahmen der Veranstaltungen den Bayreuther Mohrenwäscher als „Bayreuther Grazie“ aufgetreten bin, bin ich seit 11. November 2015 auch als Elferrat aktiv.

Mitgliedschaften

* Caritas-Verband Bayreuth-Stadt
* Volksbund Deutsche Kriegsgräber Fürsorge e.V.
* Gründungsmitglied im Förderverein “Landesgartenschau 2016″ e.V.
* Förderverein „Freunde und Förderer des WWG Bayreuth” e.V.
* Faschingsgesellschaft der Bayreuther Mohrenwäscher e. V.
* Gesellschaft der Freunde der Region Assisi e. V.
* Gründungsmitglied des Deutsch-Koreanischen Forums e. V.
* Kolping-Familie Bayreuth e. V.
* Junge Freunde der Gesellschaft der Freunde von Bayreuth e. V.
* Gründungsmitglied des Fördervereins „Alexander von Humboldt Museumspark Goldkronach“

Die sportlichen Ehrenämter.

Bereits seit gut 20 Jahren bin ich in vielen anderen Ehrenämtern tätig. Diese waren hauptsächlich in meinem Sport – dem Kegeln – beiheimatet.

So begleitete ich von 1998 bis 2001 das Amt des Vereinsjugendsprechers, von 2001 bis 2003 das Amt des Jugendsportwartes und schließlich von 2003 bis 2013 das Amt des Vorsitzenden der Jugend des Verein Bayreuther Sportkegler e.V., zu dem war ich im gleichen Zeitraum Kreisvorsitzender der Sportkeglerjugend in Stadt und Landkreis Bayreuth, die ca. 200 Jugendliche umfasst.

Von 2011 bis 2018 habe ich das Amt des Sportwartes innegehabt und organisierte den Sportbetrieb in Stadt und Landkreis Bayreuth für ca. 1.000 Sportlerinnen und Sportler. Im Jahr 2014 übernahm ich zusätzlich die Aufgaben des Sportwartes im Bezirk Oberfranken und zeichne für den Sportbetrieb im Bezirk Oberfranken verantwortlich.

Am 13. April 2018 wählten mich die Mitglieder des Verein Bayreuther Sportkegler e. V. zum Vorsitzenden des Vereins der Sportkegler in Stadt und Landkreis Bayreuth.

Von 2005 bis 2012 war ich als Schiedsrichterobmann für die Stadt und den Landkreis Bayreuth und von 2007 bis 2013 als Stellvertretender Schiedsrichterobmann für den Bezirk Oberfranken tätig. Von Juli 2013 bis Juli 2016 agiere ich als Schiedsrichterobmann für den Bezirk Oberfranken. Am 17. April 2016 wählten mich die Delegierten des Bayerischen Sportkegler- und Bowlingverbandes e. V. zum Schiedsrichterobmann in Bayern.

Meine sportliche Laufbahn.

Sportlich lag meine Glanzzeit in meinen Jugendjahren. So konnte ich 1996 Deutscher Jugendmeister und 1997 Deutscher Vizemeister werden. Höhepunkt war sicherlich meine Mitgliedschaft in der Landesauswahl des Bayerischen Sportkegler Verbandes e.V. von 1998 bis 2003. Mit Bayern konnte ich viele Erfolge auf Bundes und Internationaler Ebene bei Vergleichskämpfen gegen Tirol, Wien und Innsbruck feiern. Diese Zeit konnte nur durch die Mitgliedschaft in der Nationalmannschaft im Jahr 2000 getoppt werden.

Aus gesundheitlichen Gründen musste ich schließlich im Jahr 2003 meine Leistungssportler-Laufbahn beenden. Nach einem kurzen Intermezzo in der Kreisliga Ost bin ich nun Einzelmitglied des Verein Bayreuther Sportkegler e.V. und keinem Klub mehr angeschlossen.